News

Schmerzhafte Niederlage

HSG Fernwald – JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern 15:14 (7:9)

Am vergangenen Samstag war die JSG zu Gast in Fernwald. Dort musste man sich in einem knappen Spiel mit 15:14 Toren geschlagen geben.

Die JSG ging besser ins Spiel und führte nach 12 min. mit 1:4 Toren durch die Treffer von Aileen Walther, Carla Kempus und Lara Löffler. Doch die Gastgeber wollten sich hier nicht abschießen lassen und kamen wieder zu den 3:4 Toren Zwischenstand heran. Aber die Gäste ließen sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht verunsichern. Sie trafen durch schöne herausgespielte Tore und in der Abwehr stand man gut am Gegner dran. Es war ein hin und her und ein sehr körperbetontes temporeiches Spiel.
Die HSG kämpfte sich immer wieder heran und ging erstmalig in der 26 Spielminute mit 7:6 Toren in Führung. Aber die JSG Mädels zeigten Einsatz und mit den Treffern von Carla Kempus, Aileen Walther und Kira Kopietz bescherten sie den 7:9 Tore Halbzeitstand.

Aus der Pause kam Fernwald besser und die JSG hatte ganz schön zu kämpfen. Nun gab es manchmal einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr und im Angriff war man zu statisch. Hinzu kamen auch einige Pass- und Fangfehler, die zu Tempogegenstößen der Gäste führten. Die Torfrau Isabell Hansel war es, die mit tollen Paraden „schlimmeres verhinderte“!

Bis zur 50 min. war die JSG noch beim Stand von 11:12 Toren vorn, doch dann ging die HSG mit 2 Treffern hintereinander mit 13:12 Toren in Führung. Man merkte, dass der JSG die Kräfte ausgingen, da sie heute auf manchen Positionen nur einmal besetzt waren.
Hinzu kam noch, dass sich 5 min. vor Schluss die stark spielende Carla Kempus verletzte und nicht mehr eingesetzt werden konnte. Fernwald ging mit 14:12 Toren 2 min. vor Spielende in Führung. Die Mädels der JSG kämpften, kamen aber nur noch durch die Treffer von Aileen Walther und Kira Kopietz zum 15:14 Toren Endstand heran.

Die JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern zeigte heute in einem sehr harten anstrengenden Spiel eigentlich eine gute Leistung. Der kämpferische Einsatz war super. Zeitweise war der Angriff zu statisch und ohne Bewegung. Daran sollte man arbeiten. Aber ein Unentschieden wäre heute verdienter gewesen!

Mannschaftsaufstellung:
Aileen Walther (5/3), Carla Kempus (4), Charlotte Decher, Clara zum Winkel, Patricia Rasch, Senay Sütcü, Kira Kopietz (3), Lara Löffler (2), Helena Buch, Katharina Erb
Tor: Isabell Hansel und Lea Buchner
Trainer: Nadine Böck und Holger Hahn

Auswärtserfolg gegen die WSV Oppershofen

WSV Oppershofen – HSG Grünberg/Mücke 17:20 (10:11)

Am letzten Samstag trat die weibliche B–-Jugend gegen die WSV Oppershofen an. Um den dritten Tabellenplatz zu festigen, zählte nur ein Sieg.
Wie in den beiden letzten Partien dauerte es fünf Minuten bis man ins Spiel fand. Beim Stand von 0:2 war es Mara Lippert, die mit 2 Toren den Ausgleich erzielte. Bis zur 17. Spielminute konnte keines der beiden Teams sich entscheidend absetzen. Dies lag vor allem an beiden Abwehrreihen, die eine tolle Leistung zeigten. Sira Köster erzielte mit einem ihrer 4 Siebenmeter Treffern den ersten 2 Tore Vorsprung. Doch Oppershofen blieb bis zur Pause (11:10)dran.
Nach dem Seitenwechsel hatten die HSG Akteurinnen das Spiel in der Hand. Die Abwehr stand sicher, dahinter zwei gut aufgelegte Torfrauen (Thyra Polster und Lea Buchner) und im Angriff wurde mit schönen Spielzügen toll heraus gespielte Tore erzielt. Stark in Szene setzen konnte sich die am Kreis spielende Helena Buch.
So war der Sieg mit drei Toren Unterschied verdient, hätte aber höher ausfallen können.
Die HSG steht mit 10:4 Punkten weiter auf dem dritten Tabellenplatz hinter Eibelshausen und Linden/Leihgestern mit jeweils 12:2 Punkten.

Es spielten: Lea Buchner, Chrissy Wiese, Wero Wrzeszcz, Sira Köster 6/4, Senay Sütcü 2/1, Mara Lippert 6/1, Lara Löffler 2, Thyra Polster, Liza Schäfter, Helena Buch 4
Trainer: Holger Hahn

Verdienter Heimsieg im 1. Rückspiel

JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern – TV Aßlar 22:19 (10:12)

Am vergangenen Samstag absolvierte die weibliche Jugend A der JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern ihr erstes Rückspiel der Saison. Dies wurde knapp in einem spannenden Spiel mit 22:19 verdient gewonnen.

Nachdem das Hinspiel die JSG nur knapp mit 25:24 gewann, hoffte man heute auf einen deutlicheren Sieg. Doch die Heimmannschaft tat sich zunächst etwas schwer. Sie gingen zwar durch die Treffer von Clara zum Winkel mit 1:0 und dann wieder durch Kira Kopietz mit 2:1 in Führung, aber die Gäste aus Aßlar schlossen schnell auf und setzten sich mit 3:5 Toren ab.
Die Abwehr der Gastgeber stand noch nicht fest genug und im Angriff wurde einige Chancen nicht genutzt, daher blieb man weiter in Hintertreffen. Doch zur Mitte der ersten Halbzeit hin, war man durch die Treffer von Senay Sütcü, Aileen Walther, Patricia Rasch und Carla Kempus mit 6:7 Toren wieder dran.
Der TV Aßlar ließ aber nicht nach. Beim Stand von 7:10 lag die JSG wieder mit 3 Toren hinten. Die Abwehr stand immer noch zu unsicher und im Angriff war man zu statisch und ohne Bewegung. Zur Halbzeit hieß es dann 10:12 für die Gäste aus Aßlar.

Nach dem Wechsel ging es zunächst besser für den TV weiter. Doch nach einigen Umstellungen in der Abwehr, sowohl auch im Angriff kamen die Gastgeber immer besser mit dem Gegner klar. Im Angriff konnten sie sich durch verschiedene „Eins-gegen-Eins“ Situationen durch Nina Müller und Mara Lippert gekonnt durchsetzen und die sichere 7m-Schützin Aileen Walther vollstreckte ihre Würfe gekonnt im gegnerischen Tor. Dadurch hatten sich die JSG-Mädels beim Stand von 16:17 wieder heran gekämpft. Dies gab einen richtigen Auftrieb im Team, was auch durch die Torfrau Isabell Hansel, die in dieser Spielphase tolle Paraden zeigte, hervorgerufen wurde. Aber der TV Aßlar ließ nicht nach und erzielte auch seine Tore. Dann in der 51. Spielminute ging die JSG durch den Treffer von Kira Kopietz erstmalig in der 2. Halbzeit mit 19:18 Toren in Führung.
Aileen Walther erhöhte sogar auf 20:18 Tore. Die Mädels zeigten einen tollen Angriff und in der Abwehr stand man nun sehr sicher. Die letzten Spielminuten blieben sehr spannend, doch Nina Müller war es, die mit ihren Toren den „3-Tore-Abstand“ bis zum Schluss durchsetzte und auch die in der letzten Minute eingewechselte Torfrau Thyra Polster trug mit ihrem gehaltenen 7m kurz vor Schluss dazu bei.
Der Endstand hieß dann schließlich 22:19 Tore für die Gastgeber.

Die JSG zeigte heute eine tolle kämpferische Leistung in einem anstrengenden körperbetonten Spiel. „Man hat nie aufgegeben“, dies war eine Aussage nach dem Spiel. Mit diesem Sieg hat sich die JSG die Tabellenspitze zurückerkämpft.

Mannschaftsaufstellung:
Aileen Walther (7/4), Carla Kempus (1), Nina Müller (5), Charlotte Decher, Aline Horst, Clara zum Winkel (1), Patricia Rasch (1), Mara Lippert (1), Lara Löffler, Kira Kopietz (5), Katharina Erb, Senay Sütcü (1)
Tor: Isabell Hansel und Thyra Polster
Trainer: Nadine Böck und Holger Hahn

Sieg der weiblichen C-Jugend!

HSG Herborn/Seelbach I – HSG Grünberg/Mücke 6:22 (1:11)

Am vergangenen Samstag mussten die Mädchen der wjC der HSG Grünberg Mücken gegen die HSG Herborn Seelbach I antreten. Dass die Theo Koch Schule ja Tag der offenen Tür hatte hatten man von der heimischen Handballspielgemeinschaft den Versuch gestartet das Spiel zu verlegen, da einige Mädchen in der Schule sein mussten. Leider war das seitens Herborn nicht möglich.
Also musste man sich auf Seiten der HSG Grünberg Mücke mit Mädchen aus der D-Jugend helfen – die das dann auch sehr gut gemacht haben. Doch der Reihe nach …
Hatte man vor zwei Wochen gegen die JSG Rechtenbach/ Vollnkirchen noch verdient mit 27:19 die erste Niederlage kassiert, waren die Mädchen an diesen Samstag hoch motiviert und wollten trotzdem man ja nicht in gewohnter Besetzung spielte einen Sieg mit nach Hause nehmen.
Die Mädels legten los wie die Feuerwehr und mit 4 Tempogegenstößen nach Ballgewinnen – führten die Mädchen aus Grünberg und Mücke dann mit 0:10 ! Tyra Polster im Tor hatte einen sehr guten Tag erwischt und mit einer guten Abwehr vor ihr schaffte man es mit 1:11 in die Pause zu gehen.
In der zweiten Halbzeit schafften Leonie Koc und Co. Ebenfalls 11 Treffer zu markieren – allerdings schafften es die überforderten gastgeben zumindest 5 Gegentreffer zu produzieren. Es wurde munter durchgewechselt und alle Mädchen kamen zu ihrem Einsatz.
Das nächste Spiel ist dann am 10.12. um 15:45 Uhr gegen die JSG Florstatt/ Gettenau in Echzell.

Die HSG Grünberg Mücke spielte mit folgender Aufstellung:
Tor Tyra Polster, Emma Sprenger;
Josephine Keller 4, Dilara Sütcü 3, Celine Lepper 1, Ann-Chatrin Bast 2, Paula Wegener 1, Johanna Erb 3, Leonie Koc 8, Jennifer Palmer, Kim Müller, Jacqueline Schneider
Trainergespann: Stefan Gerdewitz und Nadja Sütcü

Knappe Niederlage gegen die HSG Gedern/Nidda

HSG Gedern/Nidda – HSG Grünberg/Mücke 21:20 (7:9)

Am vergangenen Wochenende verlor die weibliche B-Jugend knapp mit 21:20 ihr Auswärtsspiel in Nidda.

Da man auf Mara Lippert und Liza Schäfter verzichten musste ergänzte das Trainerteam die Mannschaft mit drei C- Jugendlichen. Von Beginn an war das Spiel auf beiden Seiten sehr hektisch. Bis zum 4:4 konnte keine Mannschaft das Heft in die Hand nehmen. Dann besannen sich die Mädels der HSG aufs Handball spielen und setzten sich bis zum Pausenpfiff durch Tore von Buch, Sütcü und Müller auf 9 zu 7 ab.

Die zweite Halbzeit begannen die Spielerinnen der HSG eigentlich sehr gut. Durch einen Treffer von Sira Köster vom 7 m Punkt und Tore von Senay Sütcü und Helena Buch zog man auf 12:9 davon. Doch statt den „Sack“ zuzumachen verlor die Mannschaft für 10 Minuten komplett den Faden und vergaß das Handball spielen. In der Abwehr boten sich plötzlich Löcher die der Gegner dankend annahm und mit 13:12 in Führung ging.
Ab der 40 Minute musste die Mannschaft auch noch auf Lara Löffler verzichten, die nach ihrer dritten Zeitstrafe die Rote Karte bekam. Zudem verletzte sich Chrissy Wiese und konnte nicht mehr eingesetzt werden.
Beim Stand von 20:17 für Gedern/ Nidda sah die HSG als sicherer Verlierer aus. Doch in den letzten fünf Minuten des Spieles kämpfte man sich auf 20:20 heran.
Eine Minute vor Spielende gelang dem Gegner die 21:20 Führung. Im Gegenzug pfiff der Schiedsrichter noch einen 7m für die HSG, der jedoch nicht verwandelt werden konnte.

Die HSG Grünberg Mücke zeigte heute nicht ihre gewohnte Leistung. Vor allem in der Abwehr kam es öfters zu Abstimmungsproblemen. Die kämpferische Leistung war zum Schluss wieder da, reichte aber leider nicht aus.

Mannschaftsaufstellung:
Merle Gerdewitz (1), Sira Köster (1), Senay Sütcü (6), Nina Müller (5), Leonie Koc (2), Helena Buch (5), Wero Wrzeszcz, Ann-Cathrin Bast, Lara Löffler, Chrissy Wiese
Tor: Lea Buchner und Thyra Polster
Trainer: Holger Hahn

Knappe Niederlage im Spitzenspiel

JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern – JSG W/W/S/B Mittelhessen 18:20 (11:12)

Am vergangenen Sonntag empfing die weibliche Jugend A der JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern die JSG W/W/S/B Mittelhessen. Es war das Spitzenspiel, Erster gegen Zweiter.

Die Heimmannschaft wollte heute die Tabellenführung behaupten. Doch die Gäste kamen besser ins Spiel und gingen mit 0:3 Toren in Führung. Das weckte die Mädels auf und durch die Treffer von Mara Lippert, Aileen Walther und Carla Kempus schafften sie den Anschluss zum 3:4 Zwischenstand. Es war ein Hin- und Her, beide Teams kämpften um jedes Tor. Hier hatten die Gäste aus Mittelhessen im Moment die besseren Karten und konnten sich öfter einen 2-3 Tore Vorsprung erkämpfen. Aber die Gastgeber zeigten guten Einsatz und kämpften sich immer wieder heran. In der Abwehr standen sie gut und im Angriff zeigten sie durch tolle Spielzüge schöne Tore. Zur Halbzeitstand waren die Gäste daher nur knapp mit 11:12 Toren vorne.

Nach dem Wechsel erzielte Aileen Walther mit ihrem 7m-Tor den verdienten Ausgleich. Doch die Gäste gingen wieder mit 2 aufeinanderfolgenden Toren in Führung. Die Heimmannschaft wollte aber nicht aufgeben und kämpfte wie die Löwinnen. Durch die Treffer von Mara Lippert, Senay Sütcü und Aileen Walther gingen sie sogar erstmals mit 15:14 Toren in Führung. Es waren noch knapp 10 min zu spielen. Die Partie war mit Spannung kaum zu überbieten. Die Gäste holten wieder auf. Carla Kempus bescherte wieder die Führung. Dann kamen ein paar Angriffe der Gastgeber, wo das Glück nicht auf deren Seite war. 100-prozentige Chancen wurden vergeben durch Pfostentreffer oder die gegnerische Torfrau hielt. Dadurch bekamen natürlich die Mädels aus Mittelhessen einen Auftrieb und gingen kurz vor Schluss mit 3 Toren in Führung. Senay Sütcü verkürzte noch zum 18:20, doch das war dann der Endstand.

Die JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern zeigte heute eine tolle kämpferische Leistung. Auch beide Torfrauen, Isabell Hansel und Thyra Polster boten einen sicheren Rückhalt und konnten mit tollen Paraden glänzen. Nun gibt man die Tabellenführung ab, aber es gibt ja immer wieder noch eine Revanche.

Mannschaftsaufstellung:
Aileen Walther (9/6), Aline Horst (1), Carla Kempus (2), Charlotte Decher, Clara zum Winkel, Mara Lippert (2), Patricia Rasch, Weronika Wrzeszcz und Senay Sütcü (4/1)
Tor: Isabell Hansel und Thyra Polster
Trainer: Nadine Böck und Holger Hahn