Niederlage gegen Tabellenersten

HSG Eibelshausen/Ewersbach – Weibliche B-Jugend HSG Grünberg/Mücke 20:13 (12:6)

Am vergangenen Wochenende wollten die Spielerinnen der HSG Grünberg/Mücke dem Tabellenersten der HSG Eibelshausen nochmal 2 Punkte abnehmen.

Das Spiel begann wie in der Hinrunde. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Lara Löffler erzielte das erste Tor der Begegnung von Linksaußen. Grünberg/Mücke begann in der ersten Halbzeit mit einer leicht offensiveren 5:1 Deckung. Bis zum 5:5 durch Tore von Nina Müller, Helena Buch und Sira Köster konnte die heimische HSG immer vorlegen. Doch dann erhöhte Eibelshausen den Druck und fand zahlreiche Lücken in der gegnerischen Abwehr.Es half auch nichts die stärkste Angreiferin (9 Tore) des Gegners in Manndeckung zu nehmen. Bis zur Halbzeit setzte sich die Heimmannschaft auf 12 zu 6 ab.
Doch die Grünberg/Mücker Mädels wollten sich hier nicht “abschlachten„ lassen. Konzentriert standen sie nun in einer kompakten 6:0 Abwehr. Auch das Spiel im Angriff nahm wieder Fahrt auf. Aber der Torpfosten und die Torlatte hatten etwas gegen eine Aufholjagd. Insgesamt 9 mal traf man in der zweiten Halbzeit das Aluminium. Zudem vergaben die Spielerinnen noch zwei 7-Meter.
So stand es nach 50 Spielminuten 20:13 für Eibelshausen.
Somit ist die Meisterschaft wohl entschieden. Am letzten Spieltag dieser Saison erwartet man am 11.03.2017 die WSV Oppershofen um 14 Uhr in der Sporthalle der Theo Koch Schule.

Es spielten:
Tor: Thyra Polster
Chrissy Wiese, Wero Wrzeszcz, Sira Köster 3/2, Senay Sütcü 2, Nina Müller 2, Mara Lippert, Lara Löffler 3, Liza Schäfter, Helena Buch 3
Trainer: Holger Hahn

1. Halbzeit stark, dann war die Kraft weg!

JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern – KSG Bieber 14:21 (10:10)

Am vergangenen Samstag empfang die weibliche Jugend A den wohl zukünftigen Meister, den KSG Bieber.

Die Heimmannschaft wollte sich mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz zurückerkämpfen.
Sie spielten von Beginn an konzentriert und führten das Spiel an. Zu Beginn führten sie durch die Treffer von Aileen Walther und Clara zum Winkel mit 2:0 Toren. Doch die Gäste schlossen auf. Es war ein Hin und Her. Keiner der Mannschaften konnte sich richtig absetzen. Beim Stand von 6:4 durch die Treffer von Charlotte Decher, Mara Lippert, Kira Kopietz und Aileen Walther war man mit 2 Toren vorn. Die Abwehr stand zu dieser Zeit auch gut und im Angriff zeigte man tolle Angriffskombinationen. Aber die KSG wollte sich hier nicht abschießen lassen und kämpften weiter dagegen an. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit gingen sie dann mit 9:10 Toren erstmals in Führung.
Kira Kopietz war es, die den Halbzeitstand zum 10:10 besiegelte. Nach dem Wechsel tat sich die JSG sehr schwer. Bieber kam besser aus der Pause und erhöhte zum 11:13. Claire Muskau und Aileen Walther waren es, die den Ausgleich zum 13:13 Zwischenstand erkämpften. Doch dann war irgendwie der Faden weg. Bieber legte noch mal eine „Schippe“ drauf und erzielte mit 4 aufeinanderfolgenden Toren die 13:17 Tore Führung. Beim Gastgeber klappte nichts mehr. Ballverluste und technische Fehler machten es den Gästen leicht. Auch die Abwehr stand nicht mehr so sicher wie in der ersten Halbzeit. Die Kraft war einfach weg. Aileen Walther erzielte noch ein Tor zum 14:17, aber es ging nichts mehr. Es waren noch ca. 7 min zu spielen. Bieber hatte einen Lauf und erzielte mit seinen weiteren 4 Toren den Endstand zum 14:21 Toren für den KSG Bieber.

Die JSG zeigte in der ersten Halbzeit eine starke Vorstellung. In der Zweiten fehlte dann die Kraft und die Ballverluste machten es den Gästen leicht. Isabell Hansel bot im Tor einen sicheren Rückhalt und zeigte bei 2 gehaltenen 7m wieder starke Nerven.
Heute wurde das Spiel im Angriff verloren. Da gingen die Ideen aus.

Mannschaftsaufstellung:
Aileen Walther (7/1), Aline Horst, Carla Kempus, Charlotte Decher (1), Clara zum Winkel (1), Mara Lippert (1/1), Weronika Wrzeszcz, Kira Kopietz (3/1), Claire Muskau (1), Helena Buch, Lara Löffler, Sira Köster und Senay Sütcü
Tor: Isabell Hansel
Trainer: Nadine Böck und Holger Hahn

Starkes Handballspiel der weiblichen B-Jugend

Weibliche B-Jugend der HSG Grünberg/Mücke gegen die HSG Gedern/Nidda in der Bezirks A- Klasse 23:21 (13:11)

Mit einer starken Mannschaftsleistung bezwang die weibliche B Jugend den Gast aus Gedern/Nidda. Die heimische HSG begann mit einer defensiven Deckung. Mara Lippert konnte im ersten Angriff des Gegners den Ball abfangen und zum 1:0 durch Tempogegenstoß einnetzen. Temporeich ging es weiter. Mit starken Druck und gut gespielten Spielzügen ergaben sich große Lücken in der Gästeabwehr. Helena Buch erzielte das 2:0 nach schönen Anspiel an den Kreis. Einzigster Kritikpunkt in der ersten Halbzeit war die linke Seite in der heimischen Abwehr. Nur auf dieser Seite kam der Gegner zu Toren. Mit umgestellter Abwehr und Manndeckung der halbrechten Angreiferin des Gastes stand nun die Abwehr sicher. Die heimischen Akteurinnen konnten sich durch Tore von Sira Köster, Lara Löffler und Nina Müller bis zu 18 Minute auf 7:4 absetzen. Zur Halbzeit stand es dann 13:11. Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer schönen Handball auf beiden Seiten.Durch weitere Treffer durch Buch, Süzcü und Löffler stand es in der 40. Minute 16:12. Die Gäste ließen nicht locker und kamen weiter zu ihren Toren. Lea Buchner die in der zweiten Halbzeit zwischen den Pfosten stand glänzte genauso wie Thyra Polster in den ersten 25 Minuten mit super Torwartreflexen. Die Gäste konnten den Rückstand zwar nochmal bis auf 2 Tore verringern hatten aber keine Chance das Spiel zu drehen. Dafür war die geschlossene Mannschaftsleistung der Grünberg/Mücker Mädels zu stark. Am kommenden Samstag reist die HSG zum Tabellenführer HSG Eibelshausen. Der Gegner hat bisher in dieser Saison nur einmal verloren und das gegen Grünberg/ Mücke in der Hinrunde. Mit einem weiteren Sieg in Eibelshausen bleibt die Meisterschaft bis zum letzten Spieltag (11.03.2017) spannend.

Mannschaftsaufstellung:
Tor: Thyra Polster, Lea Buchner
Chrissy Wiese (1), Wero Wrzeszcz, Sira Köster (3/2), Senay Sütcü (1), Nina Müller (6/1) Mara Lippert (6/1), Lara Löffler (3), Liza Schäfter, Helena Buch (3)
Trainer: Nadine Böck und Holger Hahn

HSG Grünberg/Mücke stellt Weichen für die kommende Saison

Trotz der starken kämpferischen Leistung am gestrigen Abend gegen den TV Wetzlar, konnten die Männer um Trainer Alexander Riegelhof wieder nichts Zählbares vorweisen. Am Ende verlor man mit 2 Toren – wie im Hinspiel. Dabei viel besonders Yannik Dubiys auf, der mit 19/10 einen Sahnetag erwischt hatte, zusätzlich stellte er die Abwehr der HSG Grünberg Mücke mit seinen Anspielen an den Kries vor scheinbar unlösbare Aufgaben.
Doch neben den sportlich wenig erfreulichen Nachrichten gibt es aus dem Lager der HSG Grünberg Mücke auch gute Neuigkeiten. Die Planungen für die kommende Saison 2017/18 laufen bereits auf Hochtouren. Die Task Force rund um Männerwart Andre Walter und dahinter der Vorstand der HSG können zwar was einen neuen Trainer anbetrifft noch keinen Vollzug melden, jedoch sind andere wichtige Personalentscheidungen getroffen worden.
Aus der mjA – in der Spielgemeinschaft mit HSG Hungen/Lich – stoßen neben Sebastian Schneider uns Jan Marc Dapper auch Tim Gorr, Daniel Joseph und Marvin Velten in der nächsten Runde zur Mannschaft der HSG Grünberg Mücke. Wir freuen uns sehr dass die Jungs sich für uns entschieden haben – wohl auch ein Resultat des nach wie vor positiven Mannschaftsgefüges und das trotz der scheinbar aussichtslosen Tabellensituation.
Man muss kein besonderer Fachmann sein um zu konsultieren das wir in der kommenden Saison in der A-Klasse auf Torjagd gehen werden.
Desweitern hat auch der für die Mannschaft wichtige Arthur Dell sein Bleiben zugesichert. Trotz Angebote von Nachbarvereinen hat Arthur sich für seinen Heimatverein entschieden. Auch der Rest der Mannschaft wird im Wesentlichen so zusammenbleiben wie in der laufenden Saison.
Jetzt gilt es für die Verantwortlichen eine Lösung auf der Trainerposition zu finden. Wer auch immer es sein wird, hat die Auswahl von einigen jungen Spielern aber auch erfahreneren Männern wie Florian Pyka, die Keil Brüder, Torben Schlüter und Arthur Dell.
Keine einfach Zeit – ein Umbruch ohne Frage aber auch eine Chance für junge Männer sich zu beweisen und dazuzulernen, sich handballerisch zu entwickeln. Das haben vor Allem die Jungs aus der A-Jugend erkannt …

Zu viele Fehler und zu spät gekämpft!

JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern – HSG Fernwald 16:17 (8:9)

Am vergangenen Samstag empfang die weibliche Jugend A der JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern den Nachbarn die HSG Fernwald.

Die Heimmannschaft wollte heute Punktgleich zum Tabellenersten den KSG Bieber aufschließen. Zu Beginn sah es auch noch danach aus. Aileen Walther und Clara zum Winkel bescherten nach den ersten Spielminuten eine 3:1 Tore Führung. Doch die Gäste kämpften dagegen an und drehten das Blatt und verwandelten ihre Treffer zur zwischenzeitlichen Führung zum 3:5 Zwischenstand. Mara Lippert zeigte dann mit ihren tollen Rückraumtoren und einen verwandelten 7m, dass der Gastgeber nicht aufgeben wollte und der Spielstand hieß wieder 6:6 Tore. Aber das gesamte Spiel der JSG war zu unsicher und es kam zu vielen Ballverlusten die die HSG dankend annahm. Ebenso wie das Stellungsspiel in der Abwehr war nicht wie sonst so stark. Daher konnten die Gäste sich weiter mit 6:9 Toren absetzten. Kurz vor der Pause verkürzten Aileen Walther und Claire Muskau noch zum 8:9 Toren Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel lief es auch noch nicht besser als in der ersten Halbzeit. Man hatte eigentlich auf die sonst so 2. starke Halbzeit der JSG gehofft, aber dem war nicht so. Man konnte zwar noch 2-mal den Ausgleich durch Nina Müller und Claire Muskau zum 10:10 erzielen, aber die Ballverluste nahmen nicht ab. Die HSG Fernwald erhöhte weiter den Vorsprung beim Stand von 12:16 Toren bereits auf 4 Treffer. Es waren noch ca. 5 Minuten zu spielen und Fernwald sah eigentlich schon wie der klare Gewinner aus, doch die Gastgeber nahmen in den letzten Spielminuten ihre ganzen Kraftreserven zusammen und holten Tor um Tor auf. 30 Sekunden vor Spielende hatten sie sich durch die Treffer von Helena Buch, Aileen Walther und Nina Müller den 16:16 Tore Ausgleich erkämpft. 10 Sekunden vor Schluss gab es noch einen 7m für die Gäste, diesen hielt aber Isabell Hansel, doch der „Abpraller“ verwandelte die Schützin aus Fernwald zum Endstand von 16:17 Toren für die HSG Grünberg Mücke.

Die JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern zeigte heute leider eine schwache Vorstellung. Auffallend waren hier die vielen Ballverluste und die technischen Fehler. Auch die sonst so stake Abwehr stand heute nicht sicher. Die Torfrau Isabell Hansel zeigte zwar ihre Stärke bei allen 3 gehaltenen 7m, aber im Spiel dann durchaus einige Unsicherheiten. Somit ist mit der heutigen Niederlage das Thema Meisterschaft erledigt und man fällt auf den 3. Tabellenplatz zurück.

Mannschaftsaufstellung:
Aileen Walther (6/3), Carla Kempus, Charlotte Decher, Clara zum Winkel (1), Mara Lippert (3), Nina Müller (2/1), Claire Muskau (2), Kira Kopietz, Ann-Christin Wiese, Helena Buch (2), Sira Köster und Lizabella Schäfter
Tor: Isabell Hansel
Trainer: Nadine Böck und Holger Hahn

Super zweite Halbzeit brachte den Sieg!

JSG W/W/S/B Mittelhessen – JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern 17:27 (9:10)

Am vergangenen Wochenende musste die JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern die Reise nach Mengerskirchen antreten. Dort konnte man in einem guten Spiel einen verdienten Auswärtssieg mit 27:17 nach Hause fahren.

Die JSG Mädels taten sich zunächst sehr schwer und lagen daher schnell mit 2:0 Toren hinten. Nina Müller war es, die mit einer schönen „Eins-gegen-Eins“ Situation den Anschlusstreffer warf. Clara zum Winkel und Aileen Walther bescherten dann den Ausgleich zum 3:3.
Doch richtig rund lief es noch nicht. Einige Abstimmungsfehler in der Abwehr und Unkonzentriertheit beim Angriff spielte Mittelhessen in die Karten. Die Folge war, man lag zur 16 min. mit 6:3 Toren hinten. Nach einer genommenen Auszeit der Gäste und einigen Umstellungen im Team kam man wieder besser zurecht und konnte durch die Treffer von Aileen Walther zum 6:5 anschließen. Wieder war es die Heimmannschaft die mit ihren Treffern weiter in Führung ging.
Die Gäste jedoch gaben nicht auf und drehten das Blatt und gingen zum Ende der ersten Halbzeit knapp mit 9:10 Toren durch die Treffer von Kira Kopietz, Mara Lippert und Clara zum Winkel erstmalig in Führung.

Die Ansprache in der Kabine war klar. Eine Niederlage sollte es hier für die JSG Grünberg/M./B./Beuern nicht geben. Dieses zeigten die Mädels auch von Beginn an. Auf einmal spielten sie völlig anders. Es wurden im Angriff schöne verschiedene Varianten gezeigt und in der Abwehr stand man sehr sicher. Innerhalb wenigen Minuten hatten sie sich mit 9 aufeinander folgenden Toren durch Claire Muskau, Aileen Walther, Clara zum Winkel und Nina Müller einen Vorsprung von 11:19 Toren erkämpft.
Die Torfrau Isabell Hansel zeigte in dieser Phase auch wieder tolle Paraden. Vor allem aber die Außenspielerin Clara zum Winkel, die sich immer wieder toll durchsetzte und tolle Tore erzielte. Mittelhessen hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen, kam zwar auch noch zu seinen Treffern, aber das Spiel der Gäste konnten sie nicht mehr unterbrechen. Mit den Treffern von Kira Kopietz, Lara Löffler und Aileen Walther hieß der Endstand dann deutlich 17:27 für die JSG Grünberg/M./B./B.

Die JSG zeigte heute vor allem in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung. Die kämpferische Leistung nach dem Rückstand in der ersten Halbzeit war auch gut. Isabell Hansel machte ihre Sache im Tor wieder gut und bleibt, mit wieder 2 gehaltenen 7m „der Schreck“ für alle Werferinnen.
Nächste Woche beim Heimspiel gegen Fernwald zählt wieder nur ein Sieg um den Traum von der „Meisterschaft“ zu verwirklichen!

Mannschaftsaufstellung:
Aileen Walther (10/3), Carla Kempus, Nina Müller (3), Charlotte Decher, Clara zum Winkel (7), Mara Lippert (1), Lara Löffler (3), Ann-Christin Wiese, Helena Buch, Kira Kopietz (2) und Claire Muskau (1)
Tor: Isabell Hansel
Trainer: Nadine Böck und Holger Hahn

Erneut nur Unentschieden der weiblichen B-Jugend

Weibliche B-Jugend der HSG Grünberg/Mücke in eigener Halle gegen die wJSG Leihg./Klein-/Lützellinden 18:18 (6:5)

Um weiter im Meisterschaftsrennen dabei zu sein wäre am vergangenen Samstag ein Sieg gegen den Tabellendritten aus Linden-/ Leihgestern Pflicht gewesen.
Wie erwartet begann das Match ausgeglichen. Linden ging bis zum 3:3 immer in Führung. Lara Löffler und Liza Schäfter glichen aus. Die HSG kam dann besser in Fahrt und konnte durch weitere Treffer von Sira Köster und Mara Lippert mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen.

Die heimische HSG kam besser aus der Pause. In der Abwehr stand man kompakt und nach vorne spielte man schönen Handball. Zwischenzeitlich führten die Akteurinnen mit 6 Toren gegen den Tabellennachbarn. Doch dann kam der Bruch. Innerhalb eines Angriffes des Gegners gab der Unparteiliche 3 nicht verständliche Zweiminutenstrafen. Mit nur drei Feldspielerinnen auf heimischer Seite kam der Gegner Tor für Tor heran. Bis zur 45 Spielminute konnte man einen 2 Tore Vorsprung halten, doch vergab man zu dieser Zeit mehrere hundertprozentige Chancen. Mit dem letzten Angriff erzielte der Gegner leider noch den 18:18 Endstand.

Die HSG liegt nun mit 16:6 Punkten weiterhin auf dem 2 ten Tabellenplatz. Es wird aber schwer werden die HSG Eibelshausen 18:2 Punkte bei verbleibenden 3 Spielen noch einzuholen.

Es spielten:: Im Tor: Thyra Polster, Lea Buchner
Chrissy Wiese, Wero Wrzeszcz, Sira Köster (5/1), Senay Sütcü, Merle Gerdewitz, Mara Lippert (4/2), Lara Löffler (6), Liza Schäfter (1), Helena Buch (2)
Trainer: Nadine Böck und Holger Hahn